Aktuelles

| Von Thomas Kratz, Verena Breitbach

Erfahrungsaustausch mit Erstsemestern

Referendarin der Berufsbildenden Schule Wirtschaft Koblenz (BBSW) besuchte PTHV

Berivan Akcan besuchte im Rahmen ihres Lehramts-Referendariats für die Fächer Gesundheit und Biologie an der Berufsbildenden Schule Wirtschaft Koblenz (BBSW) das Erstsemester-Seminar für Studierende im Studiengang „Lehramt für Berufsbildende Schulen (BBS)“ an der Pflegewissenschaftlichen Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV). Sie stellte im Erstsemester-Seminar, geleitet von StD Thomas Kratz, Lehrbeauftragter an der PTHV, ihre Praxiserfahrungen vor. „Fragen aus dem beruflichen Alltag wurden diskutiert, es fand ein Erfahrungsaustausch mit den Erstsemestern statt“, erklärt Thomas Kratz. „Der Austausch und die Vernetzung mit Kollegen ist sehr wichtig für den Beruf.“

Die Lehrerinnen und Lehrerausbildung gliedert sich in zwei Phasen: Das Studium Lehramt Pflege als erste Phase findet in Kooperation mit der Universität Koblenz an der PTHV in Vallendar statt. Und den 18-monatigen Vorbereitungsdienst an den Studienseminaren für das Lehramt an Berufsbildenden Schulen in Neuwied, Trier, Mainz oder Kaiserslautern.

Der Vorbereitungsdienst wird in Staatlichen Studienseminaren in enger Zusammenarbeit mit Ausbildungsschulen absolviert. Im Vorbereitungsdienst sollen die Anwärterinnen und Anwärter für ein Lehramt an den Berufsbildenden Schulen auf Grundlage ihres Studiums mit Theorie und Praxis der Erziehung und des Unterrichts im Allgemeinen und ihren jeweiligen Unterrichtsfächern so vertraut gemacht werden, dass sie zu selbstständiger Arbeit an Schulen fähig sind. “Reflexions-, Diagnose-, und Beratungs- und Kooperationskompetenz sowie Innovationsbereitschaft werden im Hinblick auf dieses Ziel in besonderer Weise gefördert”, erklärt Thomas Kratz.

In den Studienseminaren wird die Ausbildung in Pflege von den Fachleitungen durchgeführt. Der Vorbereitungsdienst führt zur Zweiten Staatsprüfung. Durch die Zweite Staatsprüfung soll festgestellt werden, ob die Befähigung für das Fach zuerkannt werden kann.

Während des Vorbereitungsdienstes sind die Anwärterinnen und Anwärter Beamte auf Widerruf.

„Damit eine Vernetzung zwischen den beiden Ausbildungsphasen stattfinden kann, findet an der PTHV bereits im Studium eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Studiengang Lehramt Pflege und dem Studienseminar in Neuwied statt“, teilt Thomas Kratz mit.

Referendarin tauschte sich mit PTHV-Erstsemestern aus

Kontakt

Carola Neydenbock, M. Sc.

VPU Vinzenz Pallotti University
Marketing
Pallottistr. 3, 56179 Vallendar

Tel.: +49 261 6402-353
Fax: +49 261 6402-300
E-Mail carola.neydenbock@vpu.de

Fühlen Sie sich berufen?

Gerne helfen wir Ihnen bei der Entscheidungsfindung und bei offenen Fragen rund um das Studium an der VPU unter Studierendenservice@vpu.de.