Aktuelles

| Von Prof. Dr. mult. Klaus Vellguth

Gemeinsam in der Schöpfung leben

Prof. Dr. mult. Klaus Vellguth eröffnete Konferenz in Botswana/Afrika

Vom 7. bis 9. Januar 2020 fand in Gaborone (Botswana, Afrika) eine interkontinentale Konferenz über Schöpfungsspiritualitäten und Schöpfungstheologien statt. Prof. Dr. mult. Klaus Vellguth, Professor für Missionswissenschaft an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV), eröffnete die von missio Aachen initiierte Konferenz. Eingeladen waren zu der Tagung Vertreter der christlichen Kirchen, des Islam und der afrikanischen Religionen, um miteinander über ihre Schöpfungsmythen, ihre Schöpfungsspiritualität bzw. theologischen Schöpfungskonzepte sowie über ihr Verständnis einer Schöpfungsgerechtigkeit ins Gespräch zu kommen.

„Die interreligiöse Konferenz hat nicht nur interessante Facetten mit Blick auf das Schöpfungsverständnis der unterschiedlichen religiösen Traditionen und Religionen aufgezeigt, sondern als ein interreligiöses Ereignis auch das religionsverbindende und friedensstiftende Dialogpotential ökologischer Fragen aufgezeigt“, sagte Prof. Vellguth rückblickend. „Die ökologische Herausforderung ist eine zentrale gemeinsame Überlebensfrage, mit der Menschen unabhängig von ihrer religiösen Beheimatung konfrontiert sind. Gemeinsam müssen Muslime, Christen und die Angehörigen afrikanischer Religionen in Afrika Perspektiven entwickeln, wie sie intragenerationell und intergenerationell verantwortlich mit den ihnen anvertrauten Ressourcen umgehen, um in der einen Schöpfung zu überleben.“

Prof. Dr. mult. Klaus Vellguth begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Konferenz „Schöpfungsspiritualitäten und Schöpfungstheologien in Afrika“

Kontakt

Marketing

Carola Neydenbock
Katja Schmitt

VPU Vinzenz Pallotti University
Pallottistr. 3, 56179 Vallendar

Tel.: +49 261 6402-353
Fax: +49 261 6402-300
E-Mail marketing@vpu.de

Fühlen Sie sich berufen?

Gerne helfen wir Ihnen bei der Entscheidungsfindung und bei offenen Fragen rund um das Studium an der VPU unter Studierendenservice@vpu.de.