Psychologie

Bachelor of Science

Der Bachelorstudiengang Psychologie ist ein polyvalentes Erststudium, welches als Vollzeitstudium konzipiert ist. Es ermöglicht, auf einer breiten Basis psychologischer Grundausbildung verschiedene Masterstudiengänge aufzunehmen.

Die polyvalente Konstruktion macht ein anschließendes Masterstudium entweder im Fach Psychologie oder im Fach Psychotherapie mit dem Ziel der Approbation möglich.

Lernen versteht sich an der VPU nicht nur als Prozess zur Erlangung von Wissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten, sondern gerade auch als personaler Rezeptionsprozess – von Erkenntnissen wie bildenden Erfahrungen. Dies eröffnet für den Lernenden neue Handlungsmöglichkeiten und biografische Perspektiven. Der Lernprozess ist dabei in den jeweils persönlichen zeitlichen und sozialen Kontext eingebettet und knüpft an die konkreten Lebenssituationen des Lernenden an.

Daher ist es Ziel des didaktischen Konzeptes, dass Studierende ihr Studium möglichst abgestimmt auf ihre individuellen Lebenssituationen, die berufliche Vorbildung und die zukünftigen Tätigkeitsfelder erfolgreich absolvieren können. Damit verbinden sich eine sachbezogene Kompetenzentfaltung ebenso wie Freude am Lernen und Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen und deren praxisorientierter Konkretion.

Voraussetzungen für die Approbation als Psychotherapeut:in

Wird die spätere Aufnahme eines Masterstudiums Psychotherapie mit dem Ziel der Approbation angestrebt, müssen im Bachelorstudium bereits im Orientierungspraktikum und in der „Berufsqualifizierenden Tätigkeit I“ entsprechende Schwerpunkte gesetzt werden. Das Modulhandbuch weist die Module aus, die von Studierenden belegt werden müssen, wenn sie nach einem konsekutiven Masterstudium eine Approbation als Psychotherapeut:in anstreben.

Das Bachelorstudium mit den entsprechenden Schwerpunkten vermittelt gemeinsam mit einem konsekutiven Masterstudiengang Psychotherapie, die berufsrechtlichen Voraussetzungen nach Maßgabe des Psychotherapeutengesetzes für die Erteilung einer Approbation als Psychotherapeut:in.

Beide Studiengänge zusammengenommen vermitteln die notwendigen Kompetenzen, die für eine eigenverantwortliche, selbständige und umfassende psychotherapeutische Versorgung nach § 7, Abs. 2 PsychThG von Patient:innen aller Altersstufen mittels wissenschaftlich anerkannter psychotherapeutischer Verfahren erforderlich sind.

Vpu Akkreditierung 800x800px

Infomaterial

Tragen Sie sich hier in die Mailingliste ein, damit wir Sie auf dem Laufenden halten können. Wir informieren Sie, sobald es Neuigkeiten zu Ihrem Wunschstudiengang gibt.

Aufbau des Studiums

Der Studiengang auf einen Blick

Der Bachelorstudiengang Psychologie umfasst 180 Leistungspunkte. Jedes Semester beinhaltet 30 LP (s. Studienplan), so dass das Studium eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und 3 Jahren hat. Das entspricht einem Vollzeitstudiengang.

Die Bachelorarbeit umfasst einen Workload von 12 LP.

Das Studium zum Bachelor of Science Psychologie gliedert sich in 21 Pflichtmodule mit mindestens 5 LP und höchstens 15 LP, inkl. drei Praktika (Orientierendes Praktikum, Forschungsorientiertes Praktikum, Berufsqualifizierende Tätigkeit I) plus eine Bachelorarbeit mit 12 LP.

Wahlmodule sind derzeit noch nicht vorgesehen. Alle Module werden innerhalb eines Semesters abgeschlossen. Die genaue Beschreibung der einzelnen Module erfolgt im Modulhandbuch. Die Zusammenstellung und Ausgestaltung der Module ist auf die zentralen Kompetenzziele des Studiengangs ausgerichtet, die sich wiederum am Psychotherapiegesetz orientieren.

  • Studienbeginn: Start SoSe 01.04., WiSe 1.10.
  • Studienform: Vollzeit
  • Studiendauer: Regelstudiendauer 6 Semester
  • ECTS: 180 Credits
  • Studiengebühren: 580 € monatlich

Zulassungsvoraussetzungen

Was Sie mitbringen

Der Bachelor-Studiengang Psychologie richtet sich an Studienanfänger. Er ist drauf ausgerichtet in Kombination mit einem Psychotherapie Master die Grundlagen für eine Approbation als Psychotherapeut zu legen. Für die Immatrikulation in den Studiengang ist kein Numerus Clausus festgelegt. Zulassungsvoraussetzung ist:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) für Studium an Uni oder FH oder
  • fachgebundene Studienberechtigung nach § 65 des Hochschulgesetz Rheinland-Pfalz

Berufsaussichten

Einsatzgebiete und Arbeitsfelder

Die Absolvent:innen sind für den Berufseinstieg in verschiedene Berufsfelder im Fachgebiet Psychologie qualifiziert und erwerben zugleich die Zugangsvoraussetzungen für einen konsekutiven Masterstudiengang (M.Sc.) im Fach Psychologie. Bei entsprechender Wahl der berufsorientierten Praktika werden die Studierenden qualifiziert, einen konsekutiven Master-Studiengang Psychotherapie aufzunehmen, der mit der Approbation zur/zum Psychotherapeut:in abschließt.

Beide Studiengänge zusammengenommen vermitteln die notwendigen Kompetenzen, die für eine eigenverantwortliche, selbständige und umfassende psychotherapeutische Versorgung nach § 7, Abs. 2 PsychThG von Patient:innen aller Altersstufen mittels wissenschaftlich anerkannter psychotherapeutischer Verfahren erforderlich sind.

Fühlen Sie sich berufen?

Gerne helfen wir Ihnen bei der Entscheidungsfindung und bei offenen Fragen rund um das Studium an der VPU unter Studierendenservice@vpu.de.