Aktuelles

| Von Verena Breitbach

„Kirche muss Gender-Forschung mehr rezipieren“

Prof. Dr. Margareta Gruber OSF Beraterin des Synodalforums „Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche“

Prof. Dr. Margareta Gruber OSF, Dekanin der Theologischen Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar und Professorin für Neues Testament an der PTHV, ist Beraterin des Synodalforums „Frauen in Diensten und Ämtern der Kirche“. Das Forum arbeitet in drei Gruppen: „Partizipation von Frauen an Diensten und Ämtern in den gegenwärtigen Bedingungen des Kirchenrechts“, „Geschlechteranthropologie“ und „theologische Argumentationen für die Teilhabe von Frauen an sakramentalen Ämtern“.

Genderfrage bleibt strittiges Thema

„Strittig ist natürlich die Genderfrage. Hier hat die Katholische Kirche einerseits einen Nachholbedarf und kann andererseits Wichtiges zur Diskussion beitragen“, sagt Prof. Gruber. „Das schwierigste Thema ist zweifellos die Frage nach den Zulassungsbedingungen für ein Weiheamt.“ Bei der Frage einer größeren Partizipation und einer stärkeren Sichtbarkeit von Frauen auf allen Ebenen der Kirche sei man sich dagegen ziemlich einig. Unter den Handlungsoptionen findet sich z.B. auch der Predigtdienst für Laien und damit auch für Frauen. „Wir müssen darüber sprechen, ob das Mannsein Jesu ausschlaggebend für das Geschlecht des Priesters sein kann, und außerdem eine angemessene Antwort auf das Problem der mangelnden Geschlechtergerechtigkeit in der katholischen Kirche finden.“

Die Theologische und die Pflegewissenschaftliche Fakultät der PTHV werden im Sommersemester 2021 eine Ringvorlesung für die interessierte Öffentlichkeit zum Thema: „Geschlechter(un)gleichheit und Geschlechter(un)gerechtigkeit“ anbieten. Prof. Gruber wird in diesem Rahmen einen Vortrag zum Thema: „Homophobie in der Bibel – Projektion und Sachkritik“ halten.

Prof. Dr. Margareta Gruber OSF

Kontakt

Carola Neydenbock, M. Sc.

VPU Vinzenz Pallotti University
Marketing
Pallottistr. 3, 56179 Vallendar

Tel.: +49 261 6402-353
Fax: +49 261 6402-300
E-Mail carola.neydenbock@vpu.de

Fühlen Sie sich berufen?

Gerne helfen wir Ihnen bei der Entscheidungsfindung und bei offenen Fragen rund um das Studium an der VPU unter Studierendenservice@vpu.de.